top of page

AM MEER IN BARRA GRANDE - PIAUÍ

Als ich dann den 3. Tag am Meer stand, fiel mir wieder ein, warum ich vor mehreren Jahren einfach nur hierbleiben wollte. Das Meer hat so eine starke Ausstrahlung und ich fühle mich so wohl wenn ich es jeden Tag sehe, rieche, schmecke und in ihm baden und schwimmen darf. Mit einem Wort, Glückseligkeit.




Valquiria (photo Zé Roraima)

Viviane (photo Zé Roraima)

Andrea (photo Zé Roraima)




Ein Ort, der vor gar nicht so langer Zeit, ein Fischerdorf war. Barra Grande in Piauí, ist jetzt ein quirliger Ort mit tollen Angeboten an Zimmern und Apartments, Kitesurfing, tauchen, Seepferdchen beobachten, vielen Restaurants, kleinen Geschäften, live Musik, fliegende Händler, frische Austern, Fisch, Cashew Saft, Bacuri Creme und vieles mehr. Es gibt auch ein Barra Grande Jazz-Festival, auf dem ich schon zwei Mal aufgetreten bin. Initiator und Organisator, ist mein lieber Freund Júlio Medeiros aus Teresina.

Ich wurde dieses Mal (Januar 2023) auf der Straße angesprochen, weil Menschen sich an mich erinnerten. Beeindruckend, bzw. ich war sehr überrascht. Das letzte Festival, auf dem ich gesungen habe, war glaube ich in 2013. Auch dieses Mal hat mein lieber Freund Zé Roraima mich wieder auf die Bühne geholt. Und wirklich, es ist etwas besonders Schönes in Brasilien aufzutreten, sein Instrument zu spielen. Die Menschen sind musikalisch, spontan, emotional, sogar leidenschaftlich und sie lieben es zu feiern mit live Musik. Das tut so gut! Ich bin glücklich und dankbar, dass ich hier sein darf.



Frische Austern mit Limone.


Andrea und Zé Roraima


Vollmond am Meer.

Singen unter einem Cashew Baum.











25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page