top of page

BRASILIANISCHES GERICHT

Aktualisiert: 1. Dez. 2022

Als meine Freundin Valquiria mich diesen Sommer besucht hat, haben wir mehrmals Freunde und Familie eingeladen, brasilianisch gekocht und gebacken. Zuerst seht ihr auf dem Tisch Farofa, das körnige, helle, knusprige Maniok Mehl in der Schüssel. Und einen gebackenen Bolo de Goma (Goma Kuchen). Goma ist ein fein pudriges Mehl und wird aus der Maniok Wurzel hergestellt. Es ist vor allem im Norden und Nordosten des Landes nicht wegzudenken. Val hatte für uns schon ein Rotbarschfilet mariniert, ganz simpel in Limone und Salz. Danach hat sie es mit Farofa paniert und dann knusprig in Kokosöl braun gebraten. Dann hat sie es in die schon angefertigte Tomatensoße mit Kokosmilch gelegt. Die wird aus frischen Tomaten, Tomatenmark, Zwiebeln, Knoblauch, Wasser und eben Kokosmilch gemacht. Fragt Gabi und Tobias, es war ein Fest :) Dazu gab es natürlich....fragt Helge Schneider: "Es gibt Reis, Baby" :)


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page