top of page

AMEISEN & GEIER FORMIGAS E URUBUS

Aktualisiert: 24. Jan. 2023

Die ersten Tiere, die mir Nordosten Brasiliens aufgefallen sind, als ich das erste Mal ankam, waren die Geier. Ich finde sie sehr elegant, wie sie hoch oben am Himmel ihre Kreise ziehen. Geier sind große Vogelarten, mit scharfen Krallen und Schnäbeln, die in Brasilien häufig in den Bergen und im Regenwald zu finden sind. Man sieht sie aber auch hier in der Stadt, auf Märkten oder auf den Schnellstraßen, wenn dort ein Kadaver liegt. Sie ernähren sich in der Regel von kleinen Tieren und Aas. Sie sorgen dafür, dass tote Tiere schnell verwertet werden und somit die Verbreitung von Krankheiten verhindert wird.

Ameisen gibt es überall und in der Regel sind sie klein und leben in großen Kolonien zusammen. Es gibt aber auch etwas größere, die ich in Europa noch nie gesehen habe. Sie ernähren sich hauptsächlich von Pflanzensäften und anderen organischen Materialien, die sie in ihrem Nest sammeln. Natürlich schauen sie auch gerne mal in der Küche vorbei, wo es immer etwas zu essen gibt. So schnell wie sie kommen, sind sie dann auch wieder verschwunden. Die Ameisen sind wichtige Bestäuber und helfen dabei, Pflanzen zu verbreiten und die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten. Insgesamt sind Ameisen und Geier in Brasilien also wichtige Bestandteile der Tierwelt und tragen zum Erhalt der Ökosysteme bei.






12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page